Tunnelstrasse 180, 3900 Brig, (VS)
+41 79 347 03 68
info@starforce.ch

Athlet des Monats

Fitness, Health, Lifestyle

Herzlichen Glückwunsch Manuel zum Athlet des Monats Dezember 2017.

Verdient hat er sich diesen Titel dank seiner Unermüdlichkeit und seiner Motivation, er ist sehr engagiert und gibt stets sein Bestes.

1. Wo wohnst du?
Ich wohne in Bitsch.

2. Wie lange bist du schon Mitglied bei CrossFit Starforce?
Ich bin seit einem Jahr Mitglied bei Crossfit Starforce.

3. Was ist dein/e Lieblings-WOD/Übung?
Ich mag kurze WOD‘s.
WOD‘s wo die Anzahl Wiederholungen angegeben sind 21/15/9.
Ich mache gerne Burpees und Handstand laufen, zudem auch komplexe Übungen, wo die Koordination und Technik gefragt ist wie z.b Power Snatch.

4. Welche/es Übung/WOD magst du am wenigsten?
Assault Bike, da es sehr anstrengend ist. Sonst gibt es keine Übung, die ich nicht gerne mache. Man kann nur besser werden und neue Übungen lernen.

5. Was hilft dir am meisten, damit du durchs WOD kommst?
Gute Musik.
Crossfit Kollegen, die sehe ich bei den WOD‘s als „Konkurenten“ und das spornt mich an.

6. Hast du einen athletischen Hintergrund?
Nein.
Ich gehe gerne in der Freizeit schwimmen und Wandern.

7. Wie hat CrossFit dein Leben beeinflusst/verändert?
Im Alltag fühle ich mich viel vitaler. Zudem habe ich viele neue Freunde gefunden.

8. Wie würdest du deine Ernährungsweise beschreiben?
Ich achte darauf viel mageres Fleisch und Gemüse zu essen. Trotzdem verzichte ich auf nichts. Die Menge machts.

9. Was machst du sont so, wenn du nicht im CrossFit Starforce trainierst?
Ich entspanne mich gerne in der Sauna und unternehme gerne etwas mit der Familie und Freunden.

10. Wie viele Male pro Woche trainierst du?
Wenn es die Zeit zulässt bin ich 4-5 mal pro Woche im Training.

11. Was magst du am meisten am CrossFit Starforce?
Der Teamgeist jeder unterstüzt jeden.
Die Coaches die die WOD‘s immer sehr professionell und abwechslungsreich gestalten.

12. Welchen Tipp würdest du einer Person geben, die gerade erst mit CrossFit angefangen hat?
Aller Anfang ist schwer. Das wichtigste ist immer dran zu bleiben und offen für neue Übungen zu sein oder Übungen die man nicht mag oder kann.

13. Möchtest du sonst noch etwas hinzufügen?
Ich bin sehr froh diese Sportart für mich entdeckt zu haben, da es Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit miteinander verbindet und es jeden individuell an seine Grenzen und darüber hinaus bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere