Tunnelstrasse 180, 3900 Brig, (VS)
+41 79 347 03 68
info@starforce.ch

Fettverbrennung anheizen: 10 Einfache Booster zum abnehmen:

Fitness - Gesundheit - Lifestyle

Neben ausgewogener Ernährung und Bewegung können auch noch zahlreiche andere Faktoren den Gewichts- und Fettabbau beeinflussen. Glücklicherweise gibt es viele einfache Schritte, um die Fettverbrennung schnell und einfach anzuheizen. Hier sind 10 Tip’s um Fett möglichst schnell zu verbrennen und die Gewichtsabnahme zu fördern.

1. Vergiss Diäten!

Diäten haben alle eines gemeinsam: sie funktionieren einfach nicht! Einer der Gründe dafür ist, dass der Körper die künstliche Kalorienverknappung als Hungersnot ansieht und den Stoffwechsel drosselt, um Energie zu sparen. Er läuft danach noch monatelang auf Sparflamme, selbst wenn die Diät längst vorbei ist. Man wird lustlos, schlapp, übellaunig. Zugleich kommen Mechanismen in Gang, die die Esslust steigern. Wenn Sie wirklich Fett verlieren wollen, müssen Sie Ihren Körper in Sicherheit wiegen, indem Sie sich immer satt essen.

2. Eiweiß regt die Fettverbrennung an

Merke: Eiweiß ist Dein neuer bester Freund auf dem Weg zum Wunschgewicht. Denn anders als Fett und Kohlenhydrate kurbeln proteinreiche Lebensmittel den Stoffwechsel ordentlich an, statt ihn lahmzulegen. Das liegt daran, dass der Körper viel Energie aufwenden muss, um Eiweiß zu verdauen und in seine Bestandteile, die Aminosäuren, zu spalten. Protein macht zudem lange satt, wodurch Heißhunger keine Chance hat.

3. Trinke öfter grünen Tee

Grüner Tee gilt als echtes Fatburner: Einer Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam zufolge sorgt das im Tee enthaltene Polyphenol EGCG dafür, dass weniger Fett aus der Nahrung über den Darm aufgenommen wird. Darüber hinaus regt es die Fettverbrennung an. Nicht zuletzt erhöht grüner Tee auch den Grundumsatz, indem er die Wärmebildung (Thermogenese) im Körper stimuliert – auch das lässt die Fettzellen schmelzen.

4. Warmes Wasser kurbelt den Stoffwechsel an

Nicht nur grüner Tee pusht die Fettverbrennung, auch pures Wasser erhöht die Stoffwechselleistung. Eine Studie der Berliner Charité ergab: Der Genuss von 22 Grad warmem Wasser bringt den Stoffwechsel in Schwung. Bei zwei Litern täglich verbraucht man 200 Kalorien zusätzlich. Es soll noch geprüft werden, ob andere Temperaturen vielleicht sogar noch stärkere Effekte haben.

5. Vermeide Heißhunger

Leider sind sich die Fachleute noch uneinig, wann das ist. Die einen glauben, man sollte jeden Tag fünf oder mehr kleine Mahlzeiten essen, damit der Blutzuckerspiegel weitgehend konstant bleibt und kein Heißhunger entsteht. Andere Experten meinen, der Blutzucker müsse unbedingt regelmäßig sinken, damit der Körper überhaupt die Energie der Fettdepots angreift. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte. 

6. Mehr schlafen

Wer sich ausreichend Schlaf gönnt, ist am Morgen nicht nur fitter und leistungsfähiger, verbrennt am Tag auch mehr Kalorien. Durch chronischen Schlafmangel geraten nämlich Stoffwechsel und Energieumsatz aus ihrem natürlichen Rhythmus. Die Folge: Ein schwankender Insulinspiegel, der Heißhunger begünstigt. Wer täglich rund 8 Stunden schläft, beugt dem vor.

7. Ausdauertraining verbrennt viel Fett

Wenn es Dir darum geht Gewicht zu verlieren und Fett abzubauen, sind Ausdauersportarten, wie Laufen, Langlauf, Schwimmen, Rudern ideal. Noch besser: Kombiniere Ausdauer- und Krafttraining. (HIIT) Grund: Das Krafttraining setzt relativ hohe Laktatwerte frei, die die Verwertung von freien Fettsäuren bremsen. Der Anteil der Energiebereitstellung verschiebt sich zu Ungunsten der Fettverbrennung, der Körper verbrennt mehr Kohlenhydrate – auch bei einer direkt folgenden Ausdauereinheit.

8. Mehr Muskeln erhöhen den Grundumsatz

Ausdauertraining ist zwar zunächst effektiver, um Speckreserven abzubauen, doch spätestens, wenn ein Anfang geschafft ist, solltest Du auch zu Hanteln greifen. Muskeln geben Deinem Äußeren nicht nur eine ansehnliche Form, sie haben auch den Vorteil, dass sie selbst im Ruhezustand Energie verbrauchen. Das kann man von Fettgewebe nicht behaupten. Dein Grundumsatz erhöht sich, Du kannst mehr essen ohne zuzunehmen. Also, nichts wie ran an die Gewichte!

9. Nuze den Nachbrenneffekt

Jedes Kraft- und Ausdauertraining (HIIT/CrossFit) hat einen nachhaltigen Effekt auf Deinen Energiehaushalt: Bis zu 48 Stunden lang verbraucht der Stoffwechsel nach einem Training zusätzliche Energie. Dieser Nachbrenneffekt ist bedeutsamer, als es zunächst klingt, denn der eigentliche Fettabbau aus Deinen Hüftpolstern geschieht vornehmlich in dieser Zeit nach dem Training, weniger beim Workout selbst.

10. Trainiere abwechslungsreich

Zusätzliche Energie verbrennst Du, wenn Du beim Krafttraining in den Pausen zwischen zwei Übungen den Kreislauf mit zusätzlichen Cardio-Einheiten (Laufband, Ergometer, Rudermaschine) auf Trab haltest. Mit der Mischung aus aerobem und anaerobem Training forderst Du den Körper zusätzlich. Du verbrennst mehr Energie, und genau das ist das Geheimnis des Abnehmens: mehr Energie zu verbrauchen, als Du Deinem Körper durch Nahrung zuführst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.